Stadt Zell im Wiesental

Seitenbereiche

Wichtige Links

mit den 6 Ortsteilen

Volltextsuche

Gerhard Jung

Der Zeller Heimatdichter Gerhard Jung

Gerhard Jung wurde am 10.08.1926 geboren und verstarb am 25.04.1998. Er hat mit nachfolgendem Mundartgedicht "Mit em Muul" unsere Sprache und Art in seinem Gedichtbändchen "Rutsch ebizzeli nöcher" köstlich und treffend charakterisiert.

Mit em Muul

Mir Wälder, sait mer,
seie fuul,
un sell vor allem mite em Muul.

E bizzeli isch öbbis dra:
„Ähä“ - heißt: „aber sicher, ja.“
Ä-ä“ - heißt „nein.“
Der Mensch heißt: „dä“
und statt „wie bitte“ sait mer „hä?“
Da staun ich aber, heißt: „oho“,
statt „jetzt kann s losgehn!“ seit mer: „so!“
Un „geh, du bringst mich noch ins Grab“
heißt bi de Wälder bloß „hau ab!“

„Ich Liebe dich!“ sell isch uns z dumm,
sell heißt bi uns ganz eifach „chumm!“
Un loßt´s der Tag und Ncht kei Rueh,
No saisch villicht no „Wotsch?“ dezue.
E Wälder - ein vum rechte Schlag-
de sait als Grueß ei Wörtli : ´´Tag!´´
un sait de ander: hüt isch heiß,
denkt selle: de schwätzt wie ne Preuß.

S isch wohr, mir bruuche nit viil Wort;
mir rätze d Zäh nit im Akkord.
Doch sage mer, was gsait sii mueß,
un we mer s tüen
hät s Hand und Fueß.

Tag!
Solli du!
Chumm!
Wotsch?
Ähä!

Bruuch ober meh?
I mein:
Ä - ä

Photo Gerhard Jung
Photo Gerhard Jung
Ferienregion SÜDWÄRTS Zeller Bergland Tourismus e.V. Naturpark Südschwarzwald KONUS Schwarzwald Tourismus GmbH

Kontakt

Stadt Zell im Wiesental
Constanze-Weber-Gasse 4
79669 Zell im Wiesental
Fon: 07625 133-0
Fax: 07625 133-820
E-Mail schreiben